• Marco Papajewski

Tristan Otto - Ein Dinosaurier geht auf Reisen

Aktualisiert: März 5

Der Vorteil einer großen Stadt sind in der Regel die vielen Stars und Sternchen, die einem sofort in den Sinn kommen und für einen gewissen Glanz in selbiger sorgen. Dazu zählen in der Hauptstadt nicht nur Dichter und Denker wie Berthold Brecht oder Kurt Tucholsky, die schon zu Lebzeiten Berlin zu etwas Besonderem machten. Dazu zählen auch berühmte Poltiker, wie Klaus Wowereit, die alleine durch ihr Wirken für Aufmerksamkeit sorgen. Doch selbstverständlich hat die 3,8-Millionen-Metropole auch jene Stars, die einem nicht sofort in den Sinn kommen. Dazu zählen unter anderem tierische Berühmtheiten wie der 2011 verstorbene Eisbär Knut oder die 2018 geborenen Pandabären Pit und Paule. Eine Berühmtheit, die seit 2015 einen festen Platz in der Hauptstadt hatte, macht sich nun aber erst einmal auf die Reise nach Dänemark. Tristan Otto verlässt Berlin! Tristan wer?

Tristan Otto ist ein 12m langes und circa 66 Millionen Jahre altes Skelett eines Tysannosaurus Rex. Das Besondere ist der gut erhaltene Zustand des Urzeitwensens. Sage und schreibe 98% seines Schädels sind erhalten geblieben. Er zählt damit zu den vollständigsten Funden seiner Art.

Entdeckt wurde der Saurier 2012 im US-Bundesstaat Montana, in einer Region, die für seine urzeitlichen Knochenfunde bekannt ist. Seinen Weg nach Berlin fand Tristan dann Ende 2015. Der dänische Investmentbanker Niels Nielsen erwarb das Skelett und überlies es dem Museum für Naturkunde in Berlin unter zwei Bedingungen: Es soll der Forschung und dem breiten Publikum zugänglich sein. Ein eigentlich unglaublicher Vorgang, bedenkt man den millionenschweren Wert eines Saurierskelettes. Namensgeber für den Tysannosaurus sind übrigens die Söhne von Herrn Nielsen; Tristan und Otto.

Neben seinem gut erhaltenen Schädel kann das Skelett noch mit weiteren 170 originalen Fossilien punkten. Auf Grund des hervorragenden Zustands des Kraniums konnten Forscher nachweisen, dass Tristan nicht nur unter Zahnschmerzen litt, sondern sogar einen Tumor im Unterkiefer hatte.

Wer es bis jetzt nicht schafft, den mehr oder weniger berühmten Berliner zu besichten, wird sich nun auch noch etwas gedulden müssen. Seit Ende Januar laufen die Arbeiten zum Abbau des Skeletts. Der Neuberliner macht sich für vorrübergehend ein Jahr auf den Weg nach Kopenhagen, wo er im dortigen Naturkundemuseum ausgestellt wird.

Tristan Otto soll jedoch seinen Weg in die deutsche Hauptstadt zurück finden und im Rahmen des neu geplanten Wissenschaftscampus der HU Berlin erneut ausgestellt werden und eine zentrale Rolle einnehmen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tristan_Otto https://www.spektrum.de/news/der-t-rex-von-berlin/1356158 https://www.tagesspiegel.de/berlin/tyrannosaurus-rex-im-naturkundemuseum-dino-skelett-tristan-otto-verlaesst-berlin/25352106.html https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/tristan-otto-0

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

© 2020 by Marco Papajewski.