• Marco Papajewski

Das Wasserschloss Klaffenbach - 475 Jahre Renaissance

Wer aktuell an Chemnitz denkt, verliert sich recht schnell in politische Diskussionen. Tagespolitische Ereignisse über das 250.000 Einwohner-Städtchen in Sachsen sind zur Zeit in aller Munde. Das Chemnitz aber mehr kann, als negative Schlagzeilen zeigt sich zum Glück an allen Ecken und Enden.


Eines der wirklich wunderschönen Beispiele der Stadt ist das Wasserschloss Klaffenbach, ein im 1555 gebautes Renaissanceschloss. Unweit der Würschnitz gelegen, thront es nur über eine Brücke zugänglich, auf einer kleinen Insel am Rande der Chemnitzer City.


Mitte des 16. Jahrhunderts erwarb ein reicher Münzmeister die entsprechenden Länderein vom sächsischen Kurfürsten Johann Friedrich I. und lies das heutige Schloss samt Rittergut zwischen den Gemeinden Neukirchen und Klaffenbach errichten. Da die Ländereien als Freigut zählten und damit außerhalb der Gemeinden lagen, erhielt das Schloss auf Grund der räumlichen Nähe und seines zwischenzeitlichen Eigentümers, der Gemeinde Neunkirchen, ursprünglich erst einmal den Namen Schloss Neukirchen. Die Änderung in seinen heutigen Namen erhielt das Wasserschloss erst 1926, als die Gemeinde Klaffenbach die Länderein erwarb. Aus historischer und traditioneller Sicht ist aber auch der ursprüngliche Name noch geläufig und verbreitet.


Nachdem es zur Zeit des Nationalsozialismusses für den Reichsarbeitsdienst genutzt wurde, war es zur Zeit der Deustchen Demokratischen Republik Heimat für den Jugendwerkhof, einer Einrichtung zur Unterstützung von Jugendlichen. Nach dem das Schloss über die Jahre verfiel, wurde es erst Mitte der 90er Jahre mit Hilfe der EU und entsprechender Fördergelder umfangreich saniert.


Heute wird die Schlossanlage mit einem Hotel und einer Gastronomie betrieben. Neben diverser kleiner Veranstaltungen wird das Gelände auch für romantische Hochzeiten umfangreich genutzt.


Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserschloss_Klaffenbach, https://www.schlosshotel-chemnitz.de/, https://de.wikipedia.org/wiki/Chemnitz

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

© 2020 by Marco Papajewski.